Ich wünschte, wir alle würden es wagen, mehr zu spielen. Aus diesem Grund schaffe ich mentale Räume, Formate und Materialien, die Menschen (mich eingeschlossen) helfen, diesen Zwischenraum des Nichtwissens zu betreten und dort einfach zu sein und neuartige Gedanken und Resultate zu erlauben.

Ich bin Wahrnehmungspsychologin und Designerin/ Illustratorin. Am liebsten spiele und werkle ich und bin einfach ich (was für mich etwas mit Stift, Papier, Tinte, Farbe, Zeichnen, Basteln, Experimentieren, dem Zusammenführen von Gedanken und Bildern und meinem visuellen Tagebuch zu tun hat). Meiner Erfahrung nach erfordert es Mut, wirklich zu spielen und man selbst zu sein. – Und es scheint mir die Quelle von Verbindung, Lebendigkeit und kreativem Schaffen zu sein.